Umrechnungsfaktoren
Beitragsseiten
Start | Brechungsindex
Vergrößerung
Nahzusatz
Auge --Tauchmaskenglas Ausgleich

Vergrößerungsfaktor

Unter Wasser scheint alles ungefähr 25% näher zu sein als über Wasser. Das liegt an den unterschiedlichen Brechungsindizes von Luft und Wasser. Daher wird man eine Kamera unter Wasser bei einer tatsächlichen Entfernung eines Gegenstandes von 1m auf ca. 75cm scharfstellen müssen. Der Vergrößerungsfaktor (33%), der dies verursacht, erscheint auf den ersten Blick zwar sehr praktisch zu sein, jedoch muss das Auge trotzdem stärker akkomodieren (scharfstellen), vor allem im Nahbereich. Hinzu kommt, dass ein Gegenstand zwar größer wiedergegeben wird, aber nicht schärfer!

Zum Ausgleich dieses Effektes ist daher eine Anpassung der Lesestärke erforderlich.

object=Objekt, correctieglas=korrekturglas

Ein Gegenstand mit der Entfernung X wird durch das Korrekturglas auf Entfernung Y projektiert.

 

Wenn der Gegenstand näher kommt, wird der Projektionsabstand Y bei gleich bleibender Korrektur des Glases größer werden.

 

Um die Projektion wieder auf den richtigen Punkt zu rücken, muss stärker korrigiert werden.